Hip Hop Blackmusic Forum

"Autor" Hobby hat mich zum Nachdenken gebracht
Nutzer: Bobby619
Status: Member
Registriert seit: 04.07.2017
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 14.08.2018    um 09:21   IP: gespeichert
Hey Leute,

neben meiner Tätigkeit als Zerspanungsmechaniker nehme ich mit Freunden gern Musik auf und produziere dazu auch entsprechende Videos / Clips. Mir macht das super viel Spaß neue Techniken und Methoden auszuprobieren. Da kam die Frage in mir auf - warum mache ich sowas nicht beruflich? Ich weiß die Medienwelt kann ziemlich schwierig sein, aber man soll doch das machen was einem Spaß macht...Kann man auch ohne Qualifikationen (Abschlüsse, Zertifikate) in die Branche reinrutschen oder es ohne gar nicht?
  Top
"Autor"  
Nutzer: Blueroom001
Status: Premium, Teamleitung, Moderatorin, Redakteurin, Administrator
Registriert seit: 03.08.2011
Anzahl Nachrichten: 3388

geschrieben am: 15.08.2018    um 23:31   IP: gespeichert
klar soll man machen was einem spaß macht, aber gerade die Musikbranche ist soooo überlaufen, dass ich das, an deiner stelle, erst einmal auch als hobby weiterlaufen lassen würde.
wenn sich dann irgendwann erfolg einstellt, kannst du das immer noch zum beruf machen.
wünsche dir viel glück dabei lächeln
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
  Top
"Autor"  
Nutzer: Mannymark
Status: Member
Registriert seit: 15.03.2017
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 16.08.2018    um 14:27   IP: gespeichert
na ja, was genau willst du denn machen? Willst du Produzent werden? Ohne Vorkenntnisse und Erfolge? ich weiß nicht, klar, kann sein, dass du das Genie bist, auf das die Musikbranche gewartet hat, aber der geht es allgemein doch nicht sooo gut, dass sie einen mit offenen Armen empfängt. Und deine Idee klingt jetzt mal so nach "achja, könnte ich mal machen".
Also ich wünsche dir nur das Beste! Aber ich kann mir nicht vorstellen, was man da studieren sollte? Also meine Schwester hat ein Fernstudium zu Digitale Medien gemacht, wo auch PR ein großer Teil war. Aaaaber bleibt die Frage, wo du beginnen willst.

ich würd das erst mal weiter Hobbymäßig machen an deiner Stelle. lächeln
  Top
"Autor"  
Nutzer: Miamio
Status: Member
Registriert seit: 12.09.2018
Anzahl Nachrichten: 6

geschrieben am: 13.09.2018    um 11:30   IP: gespeichert
Hi,

wenn es dir echt dolle am Herzen liegt, wäre ein Fern- oder Abendstudium oder irgendeine Art von Weiterbildung sinnvoll. Der Quereinstieg gelingt in dieser Branche wahrscheinlich nicht so einfach. Ich habe mich auch dazu entschieden, noch einmal ein Studium zu machen. Ich bin gelernte Industriekauffrau und studiere nun berufsbegleitend Wirtschaftskommunikation. Eine Möglichkeit für mich, noch in der Firma aufzusteigen. Das hat jedoch unser Familienleben ganz schön durcheinander gewirbelt anfangs, weil ich mit dem Abendstudium immer feste Termine einzuhalten habe und nicht mehr so für Mann und Kind verfügbar bin wie sonst. Ein gemeinsamer Kalender via App hilft uns dabei, unseren Alltag besser zu organisieren. Durch den Tipp auf dieser Seite sind wir auf die Idee gekommen, einen Kalender zu führen. Vorher ging das noch ohne, aber die Verpflichtungen haben zugenommen. Nur wenn man eisern dranbleibt und die Termine einhält, schafft man es beizeiten sich ein neues Standbein zu erarbeiten. Wenn die Eignung aber nicht reicht (zwischen Hobby und Beruf liegen unterschiedliche Ansprüche) oder der Wille, sich dafür weiterzubilden nachlässt, wäre ein Jobwechsel jedoch nicht sinnvoll. Nur aus einer Laune heraus würde ich nicht einer anderen Berufstätigkeit nachgehen wollen. Vor allem nicht, wenn man zuvor eine Festanstellung hat.

Viele Grüße,
Miamio
  Top
Sortierung:  
Um einen Beitrag zu diesem Thema schreiben zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein!

registrieren
Login




[ Impressum / Kontakt ]