Hip Hop Blackmusic Forum

Interviews



Interviews
Datum: 15.11.2012
Autor: Karo
Links: nicht verfügbar
 
Bewertung:

[imgl]images/articles-pics/142_1352991706.jpg[/imgl] BlackBeats.FM: Hallo Flo Bauer! Willkommen zum Interview mit BlackBeats.FM, eines der
größten Webradiostationen im BlackMusic-Bereich Deutschlands. Wie geht es
dir?

Flo Bauer: Danke, alles gut. Kurz vor ner Veröffentlichung bin ich immer etwas hibbelig, da man will, dass die Leute endlich das hören können, was man die letzten Wochen produziert hat.

BlackBeats.FM: Normalerweise kennt man dich nur unter dem Künstlernamen „Bo Flower“, diesen hast du jedoch abgelegt und deinen bürgerlichen Namen eingesetzt. Aus welchem Grund heraus entstand diese Namensänderung?

Flo Bauer: Das war eine ganz natürliche Entwicklung. Meine Musik ist mit der Zeit immer erwachsener geworden, so wie ich auch. Außerdem mach ich so persönliche Musik, dass ich die unter meinem echten Namen rausbringen möchte und kein Pseudonym mehr vorschieben will.

BlackBeats.FM: Gemeinnützige Zwecke sind dir äußerst wichtig. Sodass du seit 2008 mit der Techniker Krankenkasse zusammenarbeitest. Das Organspendeprojekt „Von Mensch zu Mensch“ spielt hier die wichtigste Rolle. Warum bedeutet es dir so viel? Hast du schon selbst damit im Bekanntenkreis Erfahrungen gemacht?

Flo Bauer: Ich hab 2008 schon mal einen Song zum Thema geschrieben und war mit dem viel unterwegs. Dadurch hab ich in den letzten Jahren unglaublich viele Betroffene getroffen und eine andere Seite des Themas Organspende kennenlernen dürfen, nämlich Menschen, die leben! Das vergisst man oft bei der Frage, ob man spenden möchte oder nicht. Die Wahrscheinlichkeit, dass man selbst ein Organ brauchen könnte ist höher, als die Wahrscheinlichkeit Spender zu werden. Vor ca. drei Jahren hab ich ein älteres Ehepaar getroffen, der Mann hat seit über 20 Jahren ein Spenderherz. Die beiden meinten, dass sie den Song von mir so toll finden, dass sie den zusammen anhören und weinen. So ein Feedback ist natürlich ne unglaubliche Motivation und was ganz besonderes. Übrigens, seit dem ich mich für das Thema engagiere, haben sich auch einige Leute aus meinem Bekanntenkreis gemeldet, dass sie persönliche Erfahrungen haben oder sogar selbst betroffen sind. Zuvor hatten wir nie darüber gesprochen.

BlackBeats.FM: Dieses Jahr warst du drei Monate innerhalb Deutschlands unterwegs, um mit Betroffenen, Prominenten, Politikern und Ärzten über das Thema Organspende zu reden. Die Gespräche und der Trip sind in einigen
Kurzfilmen, die es auf der Webseite www.vonmenschzumensch.org zu sehen gibt, festgehalten. Was hat diese Reise für dich persönlich bedeutet? Hast du etwas dazugelernt?

Flo Bauer: Da bewegt sich auf jeden Fall vieles in einem. Die Menschen haben uns jeweils ja für einen Tag in ihr Leben gelassen, wir haben nicht einfach nur kurz unsere O-Töne abgeholt und uns wieder davon gemacht. Wir wollten die Menschen wirklich kennenlernen und ich war beeindruckt, wie offen die Menschen waren, ausnahmslos. Da waren schon einige Schicksale dabei, die einem zeigen, was für ein Glück es ist, wenn man gesund ist. Ich werde noch lange brauchen, um alles zu verarbeiten, was ich erleben durfte.

BlackBeats.FM: Passend zum Projekt erscheint am Freitag, den 23. November 2012 dein Song „Von Mensch zu Mensch – Die Reise“, welcher über das Hamburger Label „Lacrima Records“ digital ua. auf iTunes erscheint. Was kannst du uns jetzt schon über den Song verraten?

Flo Bauer: Die Gespräche haben mich sehr bewegt und ich hab einfach meine Gedanken und Gefühle unterwegs schon aufgeschrieben. Als ich dann wieder in Hamburg war, hab ich gleich die ganzen Ideen im Studio umgesetzt. Im Song geht es konkret um die Geschichte des Schlagerstars Roland Kaiser, den wir am Anfang der Reise getroffen haben und um den elfjährigen Moritz aus München, der nierenkrank ist und auf eine Spenderniere wartet. Mit Moritz und seiner Familie waren wir zusammen im Europapark in Rust.

BlackBeats.FM: Der Gewinn aus den Verkäufen wird an den Verein „Foeniditrak“ gespendet. Um was für eine Organisation handelt es sich hierbei?

Flo Bauer: Das ist ein Verein, der ua. solche Ausflüge für nierenkranke Kinder organisiert, wie den, den wir begleitet haben. Da war eine Gruppe von Kids mit Eltern im Europapark Rust. Die Mutter von Moritz, Ute, ist die Vorsitzende des Vereins. Es ist ein Verein, der es nicht leicht hat, vor allem weil nicht immer die finanziellen Mittel vorhanden sind. Vielleicht schaffen wir es damit auch, solche Vereine wie diesen, in denen sich so viele Leute ehrenamtlich engagieren, etwas nach vorne zu bringen. Das würde mich freuen!

BlackBeats.FM: Für einen besonderen Track, der auch als Bonus-Titel erscheinen wird, hast du dich mit einem betroffenen Prominenten zusammengesetzt. Der Schlagerstar Roland Kaiser erkrankte an der Lungenkrankheit COPD und bekam letztes Jahr ein Spenderorgan. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm?

Flo Bauer: Das war wirklich super, sehr persönlich und entspannt. Ich hab ihm den fertigen Song geschickt, was ich für selbstverständlich halte, da ich ja in der ersten Strophe über seine Geschichte rappe. Am nächsten Tag rief er mich gleich persönlich an und sagte mir, dass ihm der Song sehr gut gefällt. Das hat mich riesig gefreut. Ich hab ihn einfach mal gefragt, ob er sich vorstellen könnte beim Refrain mitzusingen und er hat direkt ja gesagt. So ist dann die zusätzliche Version entstanden.

BlackBeats.FM: Welche Menschen inspirieren dich bei deinen Songtexten?

Flo Bauer: Die perfekte Frage in diesem Zusammenhang. Also direkter können Menschen einen ja nicht zu einem Song inspirieren. Ich denke aber, dass die Menschen, denen ich auf dieser Reise begegnet bin, mich noch lange inspirieren werden. Das waren schon sehr intensive Begegnungen.

BlackBeats.FM: Hat sich dein Leben stark verändert, seitdem du dich mit dem Thema Organspende beschäftigst?

Flo Bauer: Mein Leben verändert sich eigentlich durch viele Geschehnisse und Begegnungen stark. Ich lass mich auch sehr gerne auf Veränderungen ein und lebe meine Ideen aus. Natürlich haben auch die vielen Begegnungen mit Betroffenen einen großen Einfluss auf mich gehabt in den letzten Jahren. Ein ganz wichtiger Punkt ist, dass mir wieder einmal klar wurde, was für ein Glück es ist gesund zu sein. Das ist ganz und gar nicht selbstverständlich.

BlackBeats.FM: Wie schaut es bei dir im nächsten Jahr aus? Gibt es bereits
musikalische Pläne oder ähnliches?

Flo Bauer: Auf jeden Fall! Tausend Pläne, tausend Ideen, große Motivation! Auftritte, neues Album, neue Songs, neue Projekte! Ab geht’s – 2013 ich komme!

BlackBeats.FM: Wir bedanken uns bei dir recht herzlich für das informative Interview und wünschen dir weiterhin sehr viel Erfolg. Was möchtest du noch
loswerden?

Flo Bauer: Schaut gerne mal auf den Blog www.vonmenschzumensch.org und in das ein oder andere Gespräch rein, wenn ihr Lust habt. Außerdem überarbeiten wir gerade alle meine Seiten, die dann ab Anfang nächstem Jahr in neuem Gewand erscheinen werden. Schaut so lange gerne mal auf meine Website www.boflower.de oder www.facebook.com/boflowermusik und hört in meine Songs rein. Über Feedback freu ich mich auch immer

Um diesen Interview bewerten zu können, haben Sie registriert und angemeldet zu sein!




[ Impressum / Kontakt ]