Hip Hop Blackmusic Forum

"Autor" Subway verliert amerikanische Kundschaft
Nutzer: Karo
Status: Premium, Chefredakteurin, Moderatorin
Registriert seit: 15.08.2008
Anzahl Nachrichten: 1509

geschrieben am: 08.01.2018    um 07:34   IP: gespeichert
[imgl]images/news-pics/529759_1515393249.jpg[/imgl] Die Fastfood-Kette Subway war lange Zeit beliebt bei Menschen, wenn es um frische Sandwiches ging. Doch mittlerweile hat sich diese geändert und Subway kämpft um seinen Platz am Markt.

Es war einst die gesündeste Wahl im Bereich Fastfood. Bei einem Veggie-Delite mit Honig-Senf-Dressing und einem Cookie kam man nur auf 468 kcal. Eine gut gewählte Mahlzeit mit frischen Zutaten und Gemüse. Leider ist es mittlerweile jedoch so, dass das zweitgrößte Fastfood-Unternehmen Deutschlands um seinen Platz am Markt kämpfen muss. Vor allem in den USA sieht es sehr kritisch aus.

Man könnte von einer Art Übersättigung der Kunden sprechen. Subway ist nicht mehr so in, wie es einst mal war. Die Konsumenten fordern noch gesünderes und frischeres Essen, was viele Konkurrenten bereits bieten können. Laut Business Insider wird in diesem Jahr mit Filialschließungen von Subway gerechnet.

Im Jahr 2017 wurden in den USA 909 Läden geschlossen. Dies entspricht ca. dreimal so viele Standorte, wie im Jahr 2016. Subway besitzt in den USA 25.835 Filialen. 2016 waren es 26.744 Filialen. Die Tendenz soll sich noch verschlechtern.

Der "Business Insider" unterhielt sich mit drei Franchiseunternehmern aus verschiedenen Regionen der USA über den Zustand des Unternehmens. Alle rechnen in diesem Jahr mit schlechten Nachrichten. Ein Unternehmer schätzte, dass etwa ein Drittel der Filialen nicht mehr profitabel seien. Laut "New York Post" heißt es, dass der Umsatz von Subway in den letzten fünf Jahren um 25 Prozent gefallen sei. Die Fastfoodkette hat sich nun das Ziel genommen, die Märkte neu zu ordnen, um die Sicherheit zu haben, dass sich die Subway-Filialen an den richtigen Standorten befinden.

Eine US-Franchiseunternehmerin berichtete dem "Business Insider", dass früher noch täglich lokale Produkte angeliefert wurden. Heute werden die Zutaten nur noch einmal pro Woche geliefert oder bis zu zweimal, wenn die Verkaufszahlen ansprechend sind. Dass hierunter die Qualität und Frische leidet ist nicht zu bestreiten.

In Deutschland sieht der Markt für Subway so ziemlich anders aus. Seit 2011 wächst das Unternehmen kontinuierlich. Die gewünschte Zielmarke von 1500 Filialen wurde in Deutschland zwar nie erreicht, mit 672 Filialen (Stand: 2017) hält sich Subway aber stabil am deutschen Markt. Bezüglich der Qualität soll es in Deutschland zumindest keine Probleme geben.

Foto: By Vladis159 (Own work) [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

  Top
Sortierung:  
Um einen Beitrag zu diesem Thema schreiben zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein!

registrieren
Login




[ Impressum / Kontakt ]