Hip Hop Blackmusic Forum

News


   
Kater soll GEZ-Gebühren zahlen
  "Winnie" bekam Post von der GEZ mit der Aufforderung die Gebühren seiner TV- und Radiogeräte zu bezahlen. Doch dass Winnie nur ein Kater ist, war wohl nicht bekannt.

Zweimal innerhalb von nur wenigen Wochen bekam eine Frau aus Bochum Post von der GEZ. Gerichtet waren die Briefe jedoch nicht an sie, sondern an ihren Schmusekater Winnie.

"Was soll das?", dachte sie sich und rief bei der GEZ an.
Dort wurde ihr gesagt, dass es wohl ganz normal sei und sie an die Adresse durch einen externen Anbieter gekommen sind.
"Vielleicht wurde der Name des Katers einmal bei einem Gewinnspiel genutzt", so die GEZ.

Das Ganze hat ein positives Ende: Winnie muss nichts bezahlen und sein Name wird aus der Datei gelöscht.
Das Frauchen ist beruhigt und wird sicherlich den Namen "Winnie" nirgendwo mehr erwähnen.


 
Quellen: • Viviano
Kategorie: Kurioses
Tags: Kater, soll, GEZ-Gebühren, zahlen
     geschrieben am 14.12.2008 von Karo um 22:48 Uhr  


Kommentare:

Sortierung:    

#1 von RoyalG 16.12.2008 - 11:21
  Deutschland E-Mail: 2pacES@web.de Homepage: www.myspace.com/Daxonrap Offline Zitat

loooool amüsiert




[ Impressum / Kontakt ]